Gesundheit + Soziales

Bei den Beschäftigten der deutschen Sozialversicherung ist die Staatsaufgabe der Daseinsvorsorge in besten Händen. Sie alle sehen es als ihre Aufgabe, die sozialen Sicherungssysteme zu wahren und weiterzuentwickeln. Darauf können die Bürger vertrauen.
 
Im Sozialstaat Bundesrepublik Deutschland tragen die Beschäftigten der gesetzlichen Krankenversicherung wie auch der gesetzlichen Unfallversicherung für die Gesundheitssicherung von mehr als 50 Millionen Versicherten Sorge.
 
Prävention und Rehabilitation lautet der besondere Auftrag, dem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei den Krankenkassen, bei den gewerblichen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen der öffentlichen Hand sowie bei den Trägern der landwirtschaftlichen Sozialversicherung tagtäglich nachkommen. Konkret bedeutet dies, die Gesundheit der Versicherten zu erhalten und zu bessern und – im Fall der Fälle – Krankheitsbeschwerden zu lindern und den Gesundheitszustand möglichst wieder herzustellen.
 
Im Rahmen der sozialen Pflegeversicherung helfen die Krankenkassenmitarbeiter Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen, die persönlichen und finanziellen Lasten, die mit der Pflegebedürftigkeit verbunden sind, zu tragen – eine öffentliche Dienstleistung, die angesichts des demografischen Wandels von größter Bedeutung ist.
 
Die Beschäftigten der gesetzlichen Rentenversicherung betreuen fast drei Viertel aller Menschen in Deutschland bei der Beratung und Zahlung von Renten. Sie stehen für eine krisenfeste Altersversorgung, die über Generationen hinweg ein auskömmliches Leben im Ruhestand absichert. Darüber hinaus nehmen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung auch wichtige Aufgaben der medizinischen bzw. beruflichen Rehabilitation ihrer Versicherten wahr.

 
© 2009 dbb beamtenbund und tarifunion