Gesundheit + Soziales

Der Schutz von Kindern und Jugendlichen hat oberste Priorität. Die Mitarbeiter/innen in den rund 600 deutschen Jugendämtern handeln Tag für Tag nach dieser Devise.

Sie fördern die Jugendarbeit, die Erziehung in der Familie und die Betreuung in Kindergärten und Kindertagesstätten. Sie beraten bei Adoptionen, Unterhaltsstreitigkeiten und in allen Fragen des Sorgerechts. Und wenn es darauf ankommt, dann schreiten sie ein. So mussten im Jahr 2008 in Deutschland 32.253 Kinder und Jugendliche aus der Familie in Obhut genommen werden. Experten befürchten, dass diese Zahlen aufgrund der zunehmenden sozialen Probleme weiter steigen werden.

 
© 2009 dbb beamtenbund und tarifunion