Recht + Sicherheit

Jeder Mensch kann grundsätzlich selbst entscheiden, wem wann welche seiner persönlichen Daten zugänglich sein sollen. Der öffentliche Datenschutz verhindert durch die Überwachung gesetzlicher Regelungen und die frühzeitige Ermittlung von Informationsrisiken den „gläsernen Menschen“.
 
PC, Telefonie, Internet, Medien, Arbeit, Wirtschaft, Finanzen, Verkehr, Behörden, Gesundheit oder Innere Sicherheit – tagtäglich werden unsere persönlichen Daten in zahllosen Bereichen, unterschiedlichster Form, mal mehr, mal weniger offenkundig übermittelt. Die öffentlichen Datenschützer, behördenmäßig angesiedelt bei Bund und Ländern, haben ein Auge darauf, dass mit diesen Daten kein Missbrauch getrieben, rechtmäßig und sorgfältig umgegangen wird – sowohl auf Seiten des Staates als auch in den Unternehmen der freien Wirtschaft.

 
© 2009 dbb beamtenbund und tarifunion